Geschichte


2016

Motto: 11988 v. Günsch (Steiziit)

Anzahl: ca. 46 Mitglieder?

Präsident: Lucas Burri

Tambourmajor: Melanie Reist


2015

Motto: de Schacht isch offe

Anzahl: 41 Mitglieder 

Präsident: Lucas Burri

Tambourmajor: Melanie Reist



2014

Motto: de Schacht isch offe

Anzahl: 41 Mitglieder 

Präsident: Dani Mai

Tambourmajor: Andreas Huwyler



2013

Motto: Nordwand

Anzahl: 43 Mitglieder 

Präsident: Dani Mai

Tambourmajor: Andreas Huwyler



2012

Motto: Nordwand

Anzahl: 42 Mitglieder 

Präsident: Dani Mai

Tambourmajor: Bruno Bieri



2010/2011

Motto: Samurai

Anzahl: 46 Mitglieder 

Präsident: Sandra Bieri

Tambourmajor: Bruno Bieri



2009

Motto: Naebelgeischt

Anzahl: 48 Mitglieder 

Präsident: Sandra Bieri

Tambourmajor: Marisa Knabenhans



2008

Motto: Naebelgeischt

Anzahl: 46 Mitglieder 

Präsident: Sandra Bieri

Tambourmajor: Marisa Knabenhans



2007

Motto: Gremlins

Anzahl: 48 Mitglieder 

Präsident: Ivo Odermatt

Tambourmajor: Sami Hug


Aus der GV 2007: Sandra Bieri wird 2. weibliche Präsidentin und Marisa Knabenhans erste weibliche Tambourmajorin fuer die Saison 2008. Das 20-Jahre Jubiläum wird an 2 Tagen gefeiert (Freitag und Samstag). Geplant sind Bööggenrallye, Monsterkonzert, Gugge-Night, Maskenball, Live-Band und viel, viel Party!!!


Am Ball 2007 wurden 2537 Liter Flüssigkeit verkauft! (240 Flaschen Smirnoff, 378 Liter Red Bull, 1300 Liter Bier…) 

Die Mitglieder können aus allen schon gespielten Songs das Programm für das nächste Jahr bestimmen.


2006

Motto: Gremlins

Anzahl: 50 Mitglieder 

Präsident: Ivo Odermatt

Tambourmajor: Sami Hug


Aus der GV 2006: Das Motto für das Jubiläumsjahr wird bestimmt…lasst euch überraschen! Es wird ein Leihvertrag mit Instrumentendepot eingeführt, das jene bezahlen müssen, die ein Instrument der Gugge ausgeliehen haben. Ein Höhepunkt der Fasi 2006 war der Empfang von Sami am 9. Januar am Flughafen Kloten, mit vollem Sound und fast allen GNJ anwesend in Quarantänekleidung (trotz Montag Morgen früh!). Dass dies eigentlich illegal ist, erfuhren wir erst vor Ort :) Die Näbelgeischter erreichen den sehr guten 6.Rang am Guggenfestival in Muri!!


2005

Motto: Mad Max

Anzahl: 50 Mitglieder 

Präsident: Ivo Odermatt

Tambourmajor: Sami Hug


Aus der GV 2005: Die 2. Gugge-DVD wird von Lucas produziert! Die neue Homepage ist fertig! Eine Medienkommission wird gegründet (Webmaster und Vereinsfotograf). Das Sommerweekend wird neu immer von einem Register organisiert und nicht mehr vom Vorstand. Die Gugge betreibt am Jugendfest in Jonen am Freitag und Samstag Abend eine Bar mit Live-Band und tagsüber einen Schminkstand für Kinder. Da Sami im Herbst 2005 in Indonesien sein wird, springt Marisa als temporäre Tambourmajorin ein, die Fasnacht wird dann aber von Sami geleitet.


2004

Motto: Mad Max

Anzahl: 45 Mitglieder 

Präsident: Ivo Odermatt

Tambourmajor: Sami Hug



Aus der GV 2004:

Vorschläge fürs nächste Gwändli: Südstaaten, Phantom, Gremlins Die Tour 2004 wird auf der ersten Gugge-DVD verewigt!!! Merci Lucas!


2003

Motto: Atlantis

Anzahl: 46 Mitglieder 

Präsident: Ivo Odermatt

Tambourmajor: Sami Hug



Aus der GV 2003:

Es wird eine Wagenkommission gegründet. Der erste Guggengottesdienst findet in der katholischen Kirche in Jonen statt.


2002

Motto: Atlantis

Anzahl: 46 Mitglieder 

Präsident: Marco Tanner

Tambourmajor: Peter Steiner



Aus der GV 2002:

Die ersten "Greenhörner" haben ihr Probejahr gut überstanden. Sie mussten während der ganzen Saison ein grün angemaltes Kuhhorn mit Kette sichtbar auf sich tragen.


Die Regeln dazu lauten:

  1. Defekt: Das Horn muss vollständig wiederhergestellt werden!
  2. Vergessen: Holen, wie und wo auch immer!
  3. Verlieren: Gibt es nicht! Falls doch, so bleibt man auch ein weiteres Jahr Greenhorn, hat mehr als ein Horn zu tragen und muss eine Sommerparty organisieren.
  4. Alkohol: darf erst nach dem letzten Auftritt und nur mit Zustimmung eines Aktivmitglieds, welches schon mehr als 3 Jahre dabei ist, konsumiert werden.

Diese Regeln werden auch in Zukunft für die Neumitglieder gelten.


Vorschläge fürs neue Gwändli: Drachen/Löwe, Herr der Ringe, Mad Max Der GNJ-Raum soll renoviert und ausgebaut werden.


2001

Motto: Musketiere

Anzahl: 50 Mitglieder 

Präsident: Marco Tanner

Tambourmajor: Peter Steiner



Aus der GV 2001:

Die Guggemusig Näbelgeischter Jonen erhält ihre erste Homepage!!! Das Sommerweekend wird ins Leben gerufen.


2000

Motto: Musketiere

Anzahl: 50 Mitglieder 

Präsident: Marco Tanner

Tambourmajor: Peter Steiner



Aus der GV 2000: 

Am Strassenfest in Jonen im August wird eine Tunnelbar von der Gugge betrieben. Vorschläge fürs neue Gwändli: Neandertaler, Phantom, Atlantis, Asterix und Obelix. Eigenes Guggenbier wird angeschafft (Egger Bier). Es werden Airbrushpistolen gekauft um das Schminken zu erleichtern. Die Statuten werden neu überarbeitet. Ein Helferfest für alle Personen, die an unserem Ball arbeiten, wird ins Leben gerufen.


1999

Motto: Highlander mit Fratzen Grind 

Anzahl: 47 Mitglieder 

Präsident: Marco Tanner

Tambourmajor: Peter Steiner



Aus der GV 1999: 

Auftritte an der Fasnacht 1999: Weekend in Salgesch (Wallis), 13 Bälle in der Umgebung, 5 Umzüge, 4 Monsterkonzerte, 6 Beizen.


1998 (10 Jahre Jubilaeum!)

Motto: Highlander mit Fratzen Grind 

Anzahl: 45 Mitglieder 

Präsident: Susann Bertholet

Tambourmajor: Alfi Häfliger



Aus der GV 1998:

Der erste Ball (Jubiläumsball) war ein Erfolg und es wird daher beschlossen, alle Jahre einen Ball durchzuführen. Alle Mitglieder, welche 10 Jahre aktiv in der Guggemusig mitmachen, werden geehrt => Poltergeister (www.poltergeister.ch). 


1997

Motto: Professoren mit Hut

Anzahl: 42 Mitglieder 

Präsident: Susann Bertholet

Tambourmajor: Alfi Häfliger



Aus der GV 1997: Ein OK für den Jubiläumsball wird gegründet. Die Musikkommission wird gegründet.



1996

Motto: Professoren mit Hut

Anzahl: 40 Mitglieder 

Präsident: Susann Bertholet

Tambourmajor: Alfi Häfliger


Aus der GV 1996: Highlights der Fasnachts-Saison 1996 waren Salgesch (Wallis) und Tuttlingen (Deutschland). Die Schlagzeuger bekommen neu 2 Wägeli!!! 


1995

Motto: Feuer und Eis (Bläser rot-gold mit Vulkanmaske, Rhythmus blau-silber mit Eisbergmaske) 

Anzahl: 35 Mitglieder 

Präsident: Susann Bertholet

Tambourmajor: Alfi Häfliger


Aus der GV 1995: Nach nur einem Jahr muss schon wieder ein neues Gwändli gemacht werden, da das Alte in einem schlechten Zustand ist. Eine Gwändlikommission wird gegründet. Es kommt der Wunsch auf, in andere Regionen der Schweiz oder ins Ausland zu gehen an einem Wochenende der Fasnacht.


1994

Motto: ?

Anzahl: 37 Mitglieder 

Präsident: Susann Bertholet

Tambourmajor: Alfi Häfliger


Aus der GV 1994: Auftritte an der Fasnacht 1994: 14 Beizen, 5 Maskenbälle, 4 Umzüge, 1 Wettbewerb (Tivoli), 1 Uslumpete, 1 Zürich (bim Nöggi!!). Es wird beantragt, dass man an alle Auftritte mit dem Car reist. Dieser Vorschlag wird abgelehnt…


1993

Motto: mit Monster Grind

Anzahl: 35 Mitglieder 

Präsident: Susann Bertholet

Tambourmajor: Alfi Häfliger


Aus der GV 1993: Auftritte an der Fasnacht 1993: 18 Beizen, 9 Maskenbälle, 4 Monsterkonzerte, 6 Umzüge, 1 Geburtstag, 1 Wettbewerb (Tivoli), 1 Fototermin.


1992

Motto: Hauptsach schöns Wätter

Anzahl: 38 Mitglieder 

Präsident: Walter Blättler

Tambourmajor: Roger Graf


Aus der GV 1992: Susann Bertholet wird erste weibliche Präsidentin. Es wird ein Sommerfest durchgeführt und die Passiv-mitgliedschaft (10.-) wird eingeführt. Es wird bestimmt, dass man nur alle 2 Jahre ein neues Gwändli erstellt und dass im nächsten Jahr ein Grind getragen wird.


1991

Motto: Hauptsach schöns Wätter

Anzahl: 37 Mitglieder 

Präsident: Walter Blättler

Tambourmajor: Roger Graf


Aus der GV 1991: Es wurde vorgeschlagen, einen Raum mit Bier etc. einzurichten für während dem Schminken, damit das Schminkteam in Ruhe arbeiten kann :) Das Gehalt für den Tambourmajor (500.-) wird wieder abgeschafft, da dieser es sowieso nicht annimmt… Das erste Vereins T-Shirt entsteht: Marco Tanner hat selbst eines für sich gemacht. Der Verein möchte auch solche und ein Mitglied möchte unbedingt sofort ein T-Shirt, worauf ihm Marco kurzerhand den Prototypen schenkt. 


1990

Motto: ?

Anzahl: 33 Mitglieder 

Präsident: Walter Blättler

Tambourmajor: Roger Graf


Aus der GV 1990: Es wird beschlossen, dass der Tambourmajor eine Toleranz von 5 Mitgliedern hat, d.h. die Guggenmusig darf max. 35 Mitglieder haben. Per GV Beschluss wird bestimmt, dass der Tambourmajor ein "Jahresgehalt" von 500.- erhält, das er aber gleich wieder dem Verein spendet.


1989

Motto: ?

Anzahl: 27 Mitglieder 

Präsident: Walter Blättler

Tambourmajor: Roger Graf


Aus der GV 1989: Gewisse Personen finden, dass man nicht immer Leute werben soll!!! Die Höchstzahl von 30 Mitgliedern ist schon fast erreicht. Neu wurde eine Tourenkommission gegründet. 


1988

Motto: Marienkaefer

Anzahl: 18 Mitglieder 

Präsident: Walter Blättler

Tambourmajor: Roger Graf


Gründungsversammlung am Dienstag 5. Januar 1988 um 20.00 Uhr im Rest. Kreuz Jonen

18 Gründungsmitglieder

Gründungszweck: Erhalt einer guten Kameradschaft, Pflege und Förderung der Guggenmusig an der Fasnacht, Unterstützung des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens. Der Namen der Guggenmusig steht noch nicht fest, alle Mitglieder werden gebeten, Vorschläge zu bringen. Während der Fasnacht wird die Guggemusig auf den Namen Schnäggechätscher Jonoba getauft. Höchstzahl der Mitglieder soll 30 Personen sein. Wegen Zeitmangel konnten nur 5 Proben gemacht werden und es wurde ein Gwändli gekauft. Probetag ist jeweils der Mittwoch. Auftritte an Schmudo, Fasnachtsmontag und Ottenbacher Fasnacht.

1. GV am 8. Juli 1988 im Rest Löwen Jonen, 15 Anwesende

Der Gugge-Namen muss geändert werden, da Obfelden eine Guggenmusig gründete mit demselben Namen. Der neue Namen lautet Näbelgeischter Jonoba (Jonen Ottenbach). Der Präsident schlägt vor, in Zukunft an der Fasnacht Schnapsfläschli zu verkaufen. Dies wird angenommen.